Imame dürfen zum Gebet rufen!

Mit dem nach außen hin hörbaren Ruf zum Gebet (Ezan) vom Minarett möchten wir als DITIB-Moscheegemeinde auch und gerade in diesen Zeiten der hier lebenden muslimischen Gemeinde Moral, Trost und Zuversicht spenden. Dieser symbolische Ruf zum Gebet vom Minarett aus soll ebenso ein Zeichen der Solidarität mit der hiesigen Gesellschaft sein.Beginnend an diesem Freitag (10.04.2020) wird unser Imam zur Mittagsgebetszeit, aktuell gegen 13:36 Uhr symbolisch und laut hörbar zum Gebet rufen. Dies wird bis einschließlich dem 01.05.2020, ebenfalls zu Mittagsgebetszeit, stattfinden. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass der hörbare Ruf zum Gebet nicht ein tatsächlicher Aufruf zum Gebet ist. Daher werte Muslime, liebe Besucherinnen und Besucher, nehmen Sie bitte davon Abstand, sich zahlreich und dicht an dicht vor der Moschee zu versammeln; vereinzelt und unter der Bedingung der aktuell geltenden Abstandsregeln spricht nichts dagegen, wenn Sie sich den Gebetsruf vor Ort anhören. 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

Der Gebetsruf

Die Zeit zum Gebet wird mit dem Gebetsruf (dem adhan) bekannt gemacht:

Allahu akbar (4 mal)Allah ist der Allergrößte (4 mal)
aschhadu an la ilaha ha llah (2 maI)Ich bezeuge, daß es keinen Gott außer Allah gibt (2 mal)
aschhadu anna muhammada-rasulu-llah (2 mal)Ich bezeuge, daß Muhammad der Gesandte Allahs ist (2 mal)
hajja ‘ala-salah (2 mal)Kommt her zum Gebet (2 mal)
hajja ‘ala-l-falah (2 mal) *Kommt her zum Heil (2 mal)
Allahu akbar (2 mal)Allah ist der Allergrößte (2 mal)
la ilaha illa llahEs gibt keinen Gott außer Allah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.